Wir suchen Antworten

Unser Gästebuch:

Wir freuen uns über ihren Eintrag. Bitte verstehen Sie, dass wir jeden Eintrag erst prüfen um böswillige Beschimpfungen zu unterbinden.  

Bitte nehmen Sie den Eintrag in deutsch vor. Vielen Dank.

 

 

 

 


Gerd Krause

21.09.2017
08:05
Hallo,
ich bin durch Zufall auf Eure Seite gestossen und finde es hoch interessant, dass Ihr dieses Thema beleuchtet. Selbst in einer Stasifamilie aufgewachsen, kann ich nachvollziehen was Euch geschah. Es ist eine Tragik der Geschichte, dass viele ehemalige Stasikader heute wieder in Amt und Würden sind und so tun, als ob nie etewas geschehen sei. Sie zerbrechen auch heute noch Familien, Freundschaften und Organisationen jeglicher Art.

Gerd

Astrid Beyer

31.08.2017
00:01
Liebe Manuela, lieber Gerd,
die Seite ist sehr informativ, vielen Dank für Eure Arbeit und Unterstützung für alle Betroffenen.
Astrid

Beatrice Kleinholz

14.06.2017
23:58
Liebe Manuela,
habe mir heute mal diese Seite angeschaut!
Wow!
Finde es bemerkenswert wie Du mit beiden Seiten umgehst und auch Gerd!
Ich denke es regt zum nachdenken an!
Kinder waren, wie immer die Unschuldigen! Jedes Kind hat sich seinen Eltern gefügt, egal welchen Beruf sie hatten.
Die Trauer, Wut, Schuld nagt auch in mir zu dem damaligen System! Aber Kindheit war ok.
Viel Erfolg und Glück wünsche ich Euch weiterhin!!
Wollte das einfach mal so los werden!
Liebe Grüße Bea

Andreas Rottleb-Schellhase

24.04.2017
14:14
Schöne und interessante Homepage. Komme gerne wieder um mich zu informieren.
Liebe Grüße von Andreas

Harald Scherdin-Wendlandt

19.03.2017
11:50
Liebe MitstreiterInnen,
ich freue mich sehr, dass ich am Donnerstagabend (16.3.17) mit Ihnen, Frau Schmidt und Prof. Freyberger über die langjährigen Auswirkungen seelischer und körperlicher Folgen bei betroffenen Stasikindern diskutieren konnte. Ihre gemeinsame Arbeit ist sehr wichtig und wird allen Betroffenen langfristig zugutekommen.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Geduld bei der Aufarbeitung Ihrer Vergangenheit.
Herzlichst Harald Scherdin-Wendlandt