Wir suchen Antworten

Sie haben unsere Homepageseiten gelesen und möchten in unsere Gruppe kommen?

Von daher haben wir die folgenden Angaben ausgewählt, die für eine gute Gruppenarbeit unerlässlich sind.

Für die meisten Stasikinder ist Vertrauen etwas, dass nur schwer funktioniert. Aber eine Gruppenarbeit ohne gegenseitiges Vertrauen geht nicht. Daher die Bitte an Sie, die Felder auszufüllen und uns vielleicht auch eine Nachricht zu hinterlassen.

Mit Stasihintergrund meinen wir, wer in Ihrer Familie bei der Stasi gearbeitet hat (also Eltern, Großeltern o.ä.). Das Geburtsjahr ist wichtig für die Struktur in der Gruppe und damit wir einschätzen können wie lange Sie die DDR und das MfS direkt miterlebt haben. Mit "bis heute anhaltende Auswirkungen" meinen wir, die Auswirkungen Ihrer Stasikindheit.

Therapeutische Hilfe können und dürfen wir nicht leisten.

Ein Gruppenmitglied wird sich schnellstmöglich bei Ihnen melden. Selbstverständlich behandeln wir auch hier die gemachten Angaben vertraulich und geben sie keinesfalls an Dritte weiter. Näheres hierzu finden Sie auch in unserem Datenschutzhinweis.

Selbstverständlich gibt es auch in unserer SHG Gruppenregeln, an die sich jedes Gruppenmitglied zu halten hat. Überall, wo Menschen aufeinandertreffen, gibt es Regularien ohne die ein gemeinsames Zusammenleben nicht möglich ist. Jedes Gruppenmitglied erhält diese bei der ersten Teilnahme in Schriftform ausgehändigt. Sie beinhalten zum Beispiel die Regeln:

- Was in der Gruppe besprochen wird bleibt in der Gruppe.

- Wir begegnen einander auf Augenhöhe.

- Wir lassen die (den) anderen ausreden.